Fürsorge & Verantwortung

Fürsorge und Verantwortung für jedes Hundekind und für deren Mutter trägt zunächst einmal der Züchter bzw., wie in meinem Falle, die Züchterin.

Sie hat – wie unter dem Punkt Welpen – Aufzucht - Vorsorge beschrieben, bereits die Elterntiere sorgfältig ausgesucht, ihr Gebäude, ihre Genwerte, ihren HD- und ED-Befund wie auch ihre Wesensfestigkeit sorgfältig geprüft und darauf geachtet, dass die beiden bezüglich ihrer Abstammung, ihrer Gesundheitswerte wie auch ihrer Charaktere und Temperamente perfekt zueinander passen. Für ein glückliches Rendezvous mit dem passenden Rüden ist sie viele hundert Kilometer gefahren. Sie hat die Hündin optimal vorbereitet auf die Trächtigkeit, mögliche Infektionen ausgeschlossen, notwendige Impfungen und Entwurmungen rechtzeitig durchgeführt und dafür gesorgt, dass sich die werdende Hundemama bei optimaler Ernährung und Bewegung und auch in ihrem Bedürfnis nach menschlicher Nähe rundum wohl und entspannt fühlt. Sie hat ebenfalls die Geburt überwacht, die Hündin „moralisch“ und tatkräftig unterstützt, sie und die Welpen rund um die Uhr betreut, gefüttert, gesäubert, gewogen, gestreichelt, bespaßt und bewacht. Sie hat die Kleinen angelegt, vielleicht mit der Flasche zugefüttert, wo es nötig war, ihre kleinen Krallen geschnitten, mit ihnen geschmust, sie an verschiedene Umweltgeräusche und Alltagssituationen herangeführt und gewöhnt, ist mit ihnen zum Tierarzt und Augenarzt gefahren und – hat sie lieb gewonnen.

Und jetzt kommen Sie!

Auch Sie müssen sich bitte Ihrer Verantwortung und Fürsorgepflicht bewusst sein, wenn Sie so ein Hundekind in Ihrer Familie aufnehmen. Bitte bedenken Sie Ihren Entschluss gut und besprechen Sie ihn im Vorwege mit allen Familienmitgliedern.  Jeder in der Familie sollte einverstanden sein, wenn so ein kleiner Wirbelwind das Familienleben zunächst einmal richtig „aufmischt“ und hier und da auch noch mal das eine oder andere kleine „Missgeschick“ im Haus und vielleicht sogar auf dem guten Teppich passieren kann. Ein kleiner Hund hat die Intelligenz eines Kleinkindes – was das Lernen betrifft , das ist die gute Nachricht, aber eben auch, und das ist die weniger gute, was die Kreativität des Unsinnmachens angeht. Gerne werden beispielsweise die Antiquitäten angeknabbert, Socken und Schuhe verschleppt und durchlöchert, das Kaminholz auf dem Wohnzimmerteppich geschreddert, frische Wäsche auf dem nassen Rasen verteilt und so weiter und so weiter.

Wenn Sie jetzt, in diesem Moment, wo Sie das lesen, die Luft angehalten und ogottogott gedacht haben, dann sollten Sie Ihren Wunsch nach einem Welpen ganz sicher noch einmal überdenken. (Dabei habe ich Omas verschluckten Brillantring, den vom Tisch gemopsten Rinderbraten und die aus purer Freude zu Bruch gewedelte echte Chinavase hier noch nicht mal erwähnt …;))

Ganz ohne Spaß sollten Sie sich ehrlich folgende Fragen beantworten: Sind Sie bereit zu verzeihen? Sind Sie bereit, Ihre kostbare Freizeit zu investieren, um mit Geduld, Liebe und Konsequenz einen halbstarken vierbeinigen Hosenscheißer zu erziehen und zu bespaßen? Möchten Sie Ihr Leben die nächsten fünfzehn Jahre lang mit einem Hund teilen, im Alltag wie im Urlaub, möchten Sie wieder und wieder seine Haare aus dem Teppich saugen, seine schmutzigen Pfotenabdrücke wegwischen und sich mit ihm auch bei miesestem Regenwetter durch den Sturm schlagen? Möchten Sie das?

Wenn Sie jetzt aufrichtig „Ja“ sagen (und denken), dann sind Sie für einen Colliewelpen möglicherweise genau der oder die Richtige! Und Sie werden für alle Mühe mit unendlich viel Liebe entschädigt, mit unerschütterlicher Treue, mit einem bedingungslos zu Ihnen stehenden Freund fürs Leben.

Vor allem der Collie muss entsprechend seiner Intelligenz und Sensibilität gefördert und gefordert werden, auch wenn er mal drei bis vier Stunden alleine bleiben kann, braucht er grundsätzlich die Nähe zu „seinem“ Menschen und geht mit ihm buchstäblich durch dick und dünn.

 

Kauf einen jungen Hund, und du wirst für dein Geld wild entschlossene Liebe bekommen.

                                                                                  (Rudyard Kipling)

                                                                      

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 DANDELION-COLLIES.DE - Alle Rechte vorbehalten - powered by Thommytech Computerservice